Freitag, 20. Mai 2011

Die Bedeutung des Spiels

Ihr glaubt nicht, wie wunderschön der Leutewitzer Park ist. Deshalb habe ich für euch gleich mal ein Bild geschossen.


Es ist immer wieder erstaunlich, wie Kinder im Spiel ihre Umwelt wahrnehmen und versuchen diese zu verstehen. Die Eimer und Schaufeln haben die Kinder selbst so dahin gestellt. Es muss eben alles seine Ordnung haben. grins..


Kinder lernen durch nachahmen: M. spielt mit den Eimern voll Sand.
M. versucht es ihr gleich zu tun.
Da das Kind von Natur aus neugierig ist, hat es das Bedürfnis mit seinen Mitmenschen in Kontakt zu treten. Es lernt zum ersten Mal sich in der Gruppe zu integrieren und zu kooperieren.


M. testet durch rein- und rausschaufeln aus, wieviel Sand in den Eimer passt. Kurz gesagt: er studiert die räumliche Größe (das Volumen) des Eimers.



Bewegung ist eine wichtige Voraussetzung für körperliche Erfahrungen und die Gesundheit. Die Koordination, die Reflexe und z. B. der Gleichgewichtssinn werden trainiert.


H. erklärte mir mit Nachdruck, dass das eine "Blong" ist. Und ich dachte das ist eine stinknormale Sandkastenform in Form einer Birne. Ich wurde eines Besseren belehrt. Also bitte für alle: Das ist eine Blong!



H. und L. beim Spielen im Karusell. Wenn nur nicht ständig diese kleinen Steinchen in den Sandaletten so drücken würden.
H.: "Sind immer noch ganz viele drin!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen