Freitag, 22. Juli 2011

Von Schlangen und Spinnen in Löbtau

Während ich das Frühstück vorbereitete hatten Tim und A. die Idee unter dem Küchentisch zu spielen. Der Tisch wurde zu einer großen Garage umfunktioniert, wo die Autos rein und raus fuhren.


Also die Küche wurde dann zu einem großen Fuhrpark, und ich musste echt aufpassen, wo ich hintrete. :-)) Die Phantasie von Kindern ist schon unendlich spannend und interessant!!!


Wir fuhren heute mit der Bahn zu der Anett!! Leider mussten wir heute wieder drinnen spielen, es regnete wieder einmal... :-(( Aber den Kindern machte das nichts aus.

Tim entdeckte einen Frosch!! Eines von vielen interessanten Tieren bei Anett.


A: "Mama, Arbeit!"
Ich glaube die kleine Maus, war ganz schön aufgeregt. So viele Kinder und eine fremde Umgebung. Sie war ganz tapfer und erklärte Anett wo die Mama ist!!


Wir gestalteten unsere Morgenrunde heute mal gemeinsam. Wir sahen tolle Schlangen!!


1. Eine lange Schlange
wird früh am Morgen wach.
Sie räkelt sich und streckt sich,
sagt freundlich "Guten Tag".

O-la-la-la, o-la-la-la
ksss, ksss, ksss.
O-la-la-la, o-la-la-la
ksss, ksss, ksss... (Fingerspiel mit 8 Strophen)


Die Schlangen können ja tolle Sachen machen!! Die Kinder sitzen wie gebannt da und warten gespannt darauf, was als nächstes passiert.


Dann konnten die Kinder noch eine riesige Spinne bestaunen.


Und weil eine Morgenrunde so anstrengend ist, gab es dann die Stärkung: Obst!!! Sehr lecker!!



Anett hat so eine tolle Rutsche in ihrer Tagespflege, die Tim mit dem Auto gleich austestete.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen