Freitag, 17. Juli 2015

Baden in der Prießnitz



Bei dem schönen und sonnigen Wetter machten wir uns heute auf in die Neustadt, um mit den Kindern in der Prießnitz zu baden bzw. zu mantschen. Mit der Straßenbahn ging es dann auch schon los.


Am Wasser angekommen, warfen wir uns in die Badesachen und stürzten uns ins kühle Nass.



Jetzt gehts los. Was wollen wir spielen?



Schon ein tolles Gefühl, wenn das Wasser über die Hand läuft.



Er tastete sich ganz vorsichtig an das Wasser heran und spielte mit Bedacht. Je länger er im Wasser spielte, desto mehr fing er an zu experimentieren.



Puh, ist das Wasser kalt.
Da muss man sich erstmal dran gewöhnen.



Adi, Adi?!
Adi kletterte auf die Brücke rauf und schaute von oben herunter. Das entging ihm natürlich nicht nicht.



Blumen gießen.



Hallo Dani!!!
Die kleine Bademeute.



Er goss das Wasser erst in den weißen Eimer und dann wieder in den roten Eimer. Hier kann man ihn gut beobachten, wie er die Größe des Eimers studiert.



Sie war die einzige, die sich traute, das Wasser über ihren ganzen Körper laufen zu lassen. Respekt, ich hätte das auch nicht gemacht. ;-)



Ich probiere das mal ganz vorsichtig über meinen Arm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen